Cover von Die Biene Maja und ihre Abenteuer wird in neuem Tab geöffnet

Die Biene Maja und ihre Abenteuer

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Bonsels, Waldemar (Verfasser)
Verfasserangabe: Waldemar Bonsels ; mit Illustrationen von Soenke Hollstein
Jahr: [2003]
Verlag: Bindlach, Gondrom
Mediengruppe: Kinderbuch
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFristBarcode
Zweigstelle: Stadtbücherei Standorte: Tiere Bonse Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist: Barcode: 10451748

Inhalt

Der Roman Die Biene Maja und ihre Abenteuer von Waldemar Bonsels über die Abenteuer einer pummeligen, vermenschlichten Biene ist eines der erfolgreichsten Kinderbücher.
Inhalt: Kurz nach dem Schlüpfen aus ihrer Zelle im Bienenstock kommt die Biene Maja in die Obhut der strengen Erzieherin Kassandra und wird von dieser über ihre Pflichten als zukünftige Arbeitsbiene und Honigsammlerin belehrt. So soll sie unter anderem die wichtigste Regel der Staatsordnung der Bienen beherzigen: Sie muss in allem, was sie tut, den anderen gleichen und das Wohlergehen aller bedenken. Die Betreuerin erfüllt mit Sorge, dass das Bienenkind alles kritisch beobachtet. Maja sei eine »Ausnahmenatur« und dies sei etwas Unschickliches.
Majas Neugier und Wissensdrang verleiten sie dazu, von ihrem ersten Ausflug in die Natur zum Honigsammeln nicht in den Bienenstock zurückzukehren, sondern allein die Welt zu erkunden. Auf ihrem Ausflug trifft sie unter anderem den Grashüpfer Flip, die Fliege Puck, die Spinne Thekla, den Borkenkäfer Fridolin und den Weberknecht Hannibal; das Buch vermittelt so einen informativen Einblick in den vielfältigen Insektenkosmos der Wiesen, Felder und Wälder. Maja erlebt freundliche Begegnungen, aber auch Gefahren. Obwohl der Roman die Natur überwiegend als Idyll schildert, verschweigt er nicht, dass Fressen und Gefressenwerden zu deren stärksten Triebkräften gehören. Als Maja von den Hornissen gefangen gehalten wird, belauscht sie den Plan für einen Überfall auf das Bienenvolk. Ihr gelingt die Flucht und sie, die Aufmüpfige und Freiheitsdurstige, fliegt zurück, um ihr Volk zu warnen. Die Bienenkönigin Helene VIII. verzeiht ihr und ernennt Maja zu ihrer Beraterin. Der Bienenjunge Willi, der heute bei den Kindern fast so beliebt ist wie Maja, ist keine von Bonsels erdachte Figur, sondern wurde später hinzugedichtet.
Das Buch, das noch im Kaiserreich entstand, ist vielfältig interpretiert worden. So hat man in der Darstellung des Bienenstaats mit dem strikten Prinzip der Pflichterfüllung die Enge der Gesellschaft im Kaiserreich sehen wollen. Majas Freiheitswille sowie ihr Drang nach Wissen und Welterfahrung stehen den starren Ordnungsprinzipien entgegen; Bonsels warnt in seinem Buch davor, solche Einzelgänger zu verurteilen.
Dass Maja schließlich aus freien Stücken in den Bienenstaat zurückkehrt, um ihre Erfahrungen in dessen Dienst zu stellen und sich einzuordnen, ist von der Pädagogik unterschiedlich bewertet worden: Während die einen den Freiheitsdrang betonten, stellten andere die folgende Unterordnung in den Vordergrund.
Wirkung: Der Roman fand weltweite Verbreitung. 1972 und 1976 entstanden Trickfilme, die noch heute regelmäßig gezeigt werden. 2001 hatte ein Maja-Musical in Köln Premiere und ging von dort auf Tournee. Die Figur der Maja hat im Lauf der Zeit nichts von ihrer Anziehungskraft auf Kinder verloren. N. B.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Bonsels, Waldemar (Verfasser)
Verfasserangabe: Waldemar Bonsels ; mit Illustrationen von Soenke Hollstein
Jahr: [2003]
Verlag: Bindlach, Gondrom
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Tiere
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 9783811221536
Beschreibung: 217 Seiten, Illustrationen
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Hollstein, Soenke (Illustrator)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Die Biene Maja und ihre Abenteuer
Mediengruppe: Kinderbuch